19. Oktober 2017 um 4:19 am Uhr

Hallo zusammen!

Nun bin ich schon seit 2,5 Monaten als Praktikantin bei Sue Vet tätig. Es wird Zeit, euch etwas von meiner Arbeit zu berichten!

Meine ersten Wochen bei Sue Vet waren sehr spannend. Es war gerade Hauptsaison und Frau Röthlisberger und Herr Struck hatten alle Hände voll zu tun, die Spring/Summer Kollektionen von unseren Labeln zu verkaufen. Obwohl diese Zeit ziemlich hektisch und auch anstrengend war, ist es ein gelungener Start gewesen! Denn ich konnte sofort in die Welt der Mode eintauchen. Es war spannend zu sehen, wie unterschiedlich die Einkäufer einkauften. Während die einen nach den verrücktesten und stylisten Teilen griffen, bestellten andere zurückhaltendere und klassische Kleidungsstücke.

Nun bin ich ja schon seit 2,5 Monaten hier und habe schon sehr viel dazu gelernt, z.B. was konkret die Aufgaben einer Modeagentur und eines Einkäufers sind, wie ein Verkaufsgespräch aufgebaut ist, die verschiedenen Grössen, wie man eine Kollektion am besten präsentiert und vieles mehr.

Zurzeit ist es etwas ruhiger im Showroom, denn wir befinden uns gerade in der Nebensaison. In dieser Zeit verkaufen wir die High Summer Kollektionen. Letzte Woche ist gerade die High Summer Kollektion von Mos Mosh angekommen. Ich durfte sie zusammen mit Frau Röthlisberger und Herr Struck schön aufhängen. Mit den knalligen und frischen Farben im Showroom fühlt es sich an, als wären wir noch mitten im Sommer 😉 Das Auspacken und schön Zusammenstellen einer Kollektion ist eine meiner Lieblingsaufgaben. Beim Auspacken bin ich immer so aufgeregt wie ein kleines Kind beim Geschenkeauspacken.

Mos Mosh High Summer Kollektion 2018

So, das wars Mal fürs erste 😉 Ich hoffe ihr schaut bald mal wieder vorbei, ich werde ab jetzt regelmässig über meine Zeit im Praktikum berichten.

Bis zum nächsten Mal!

Meine Zeit im Praktikum

20. Dezember 2016 um 3:55 am Uhr

Hallo zusammen…

 

 

Die Zeit vergeht so schnell und ich kann es kaum glauben das meine Zeit bei Sue-vêt diesen Monat enden wird. Ich musste heute leider feststellen das ich seit Ewigkeiten keinen Eintrag mehr geschrieben habe,, sry für das. :)…

Viele wollen wahrscheinlich wissen wie mein Fazit dieses Praktikums ist oder was ich spezifisch gelernt habe und wie ich es jetzt nutzen kann.

Vorab, ich konnte sehr vieles dazu lernen, vor allem da ich vorher nicht in dieser Branche gearbeitet habe und alles so zusagen Neuland  für mich war.

Da mein Ziel ist Design zu studieren war das interessanteste für mich in einer Modeagentur zu arbeiten, dass ich das Geschehen und die Arbeit um die eigentlich designte Kollektion kennen und besser zu verstehen lernte.

Meine Aufgaben/Was ich gelernt habe/Erlebnisse

Kontakt mit den verschiedenen Labels:

Ich durfte mit meiner Chefin nach Italien an das sales meeting von dem Label Transit und durfte selbständig nach Paris an ein sales meeting. Das waren beides super tolle Erfahrungen, vor allem als ich nach Paris durfte. Ich bin bis heute noch dankbar haben mir meine Chefen so grosses Vertrauen geschenkt und schickten mich alleine.An diesen sales meetings sah ich welch grossen Aufwand hinter einer Kollektion steckt und wie viele Leute eigentlich an solch einer beteiligt sind. War sehr spannend!

Allg. Kontakt per Mail oder Tel. für Bsp. Vereinbarung der Lieferung/ Abholung der Kollektion, Retourenbearbeitung etc.

Kundenkontakt und Verkauf im Showroom:

Die designte Ware an den Kunden bringen. Ich lernte den Umgang mit Kunden, richtige Kommunikation/“Verkaufssprache“. Auf was achten die Kunden beim Kauf, Schnitte, Stoffe, Farbe, Verarbeitung etc. Ich durfte gegen Schluss des Praktikums selbständig Kunden betreuen und Bestellungen aufnehmen.

Kundenbesuche: Kunden in ihren Boutiquen besucht, Feedback eingeholt, wie läuft es mit der Kollektion? Kundenbesuch und Verkauf (siehe Blogeintrag).

Materialkunde: Lernte verschiedene Faserarten kennen, Stoffe, Verarbeitungsweisen.

Gestaltung im Showroom/Ambiente: Ich habe gelernt wie man ein Kleidungstück richtig und am vorteilhaftesten präsentiert, durfte den Showroom dekorieren, Kollektionen schön Aufhängen.

Mein Fazit/ Nutzen des Praktikums:

Wie schon geschrieben konnte ich sehr viel lernen und sicherlich einen groben Einblick gewinnen wie es so in der Modebranche zu und her geht. Ich werde mir die Dinge die ich in dieser Zeit meines Praktikums gelernt habe sicherlich weiterhin zu Herzen nehmen und mir im Hinterkopf behalten für meine weitere Zukunft in der Mode.

Ich habe zuerst ein 6 monatiges Praktikum geplant, habe dann aber noch um ein halbes Jahr verlängert. Ich denke, dass eine mind. Dauer des Praktikums von 6 Monaten zu empfehlen ist, da man dann wirklich einen guten Einblick bekommt und auch einige Arbeiten schon selbständig erledigen kann.

Ich denke auch, dass das Praktikum für Leute geeignet ist welche sich gerne in der Modebranche weiterentwickeln möchten, eine Schule besuchen oder Design studieren möchten und ein Vorpraktikum brauchen.

Voraussetzungen für das Praktikum sind:

Grosses Interesse an der Mode und ein Flair für diese, Flexibilität, Eigeninitiative zeigen können, gute Englischkenntnisse in Schrift und Sprache.

 

Ich hoffe das hilft euch ein wenig :).. wenn ihr noch weitere Fragen habt  bitte meldet euch bei mir.

Und ansonsten macht’s gut ich bin gespannt auf die neuen Praktikanten

 

 

Eui Tanita

 

 

Kundenbesuch

6. Juni 2016 um 3:37 am Uhr

Ich freute mich sehr darauf mit meiner Chefin nach Fribourg zu fahren, um dort die neue MID SEASON  Kollektion 17 von Intropia bei einer Kundin von uns vorzustellen. Es war eine tolle Erfahrung die Kundin, welche bei uns im Showroom die Order geschrieben hat nun in ihrer eigenen Boutique zu sehen. Auch einige Kleider zu sehen, welche wochenlang bei uns im Showroom gehangen haben , ebenfalls in der Boutique zu sehen war ein schönes Gefühl.

Hier einige Fotos…

page0001

page0002

bis gli

eui Tanita

 

Es wurde Zeit zurück zu kommen.

3. Mai 2016 um 5:52 am Uhr

Hey zusammen,

Nachdem ich nun einen Monat pausiert und nicht bei sue-vêt gearbeitet habe, freue ich mich umso mehr wieder hier zu sein.
Ich habe im letzten Monat wieder in meinem alten Beruf als Fachfrau Gesundheit gearbeitet und konnte mir so ein wenig mein Sackgeld aufbessern ;).
Natürlich war ich auch sonst nicht untätig, ich habe mich ebenfalls intensiver mit der Textilkunde auseinander gesetzt und war an einigen Veranstaltungen bezüglich Fashion, was mir super viel Spass gemacht hat.

Ich gebe euch hier einige Eindrücke…

Fashionhotel 2016

Vom 8.4.16-10.4.16 öffnete das Hotel Ambassador, Seehof und Opera ihre Türen für Besucher des Fashionhotels. Meine Kollegin Karma und ich erkundigten die verschiedenen Hotelzimmer, welche sich in kleine Pop-up Stores verwandelten.
Ich fand es eine sehr kreative und erfrischende Idee Brands, Stores sowie auch Newcomer in der Branche so an den Kunden zu bringen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

 

 

 

 

 

 

 

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Sneakerness 16

Wie ich mich freute, ich sage nur sneakers sneakers und nochmals sneakers.

Natürlich ging auch ich nicht leer aus an diesem Tag :).

IMG_4901

Bis bald

Eui Tanita

 

 

Musterverkauf bei Sue-vêt

21. März 2016 um 5:20 am Uhr

Musterverkauf Sue-vet 16

Der Sommer steht vor der Tür. Unser beliebter Musterverkaufs-Event hilft bei allen Problemen rund um den Kleiderschrank. Unsere Marken sind Mos Mosh, BRAEZ, Taschen und Lederjacken von Anokhi sowie eine kleine Auswahl weiterer Marken.

Wann: Freitag: 01.04.2016 von 17:00 – 20:00 Uhr, Samstag: 02.04.2016 von 15:00 – 18:00 Uhr oder Donnerstag: 31.03.2016 mit Voranmeldung.

Wo: Show-Room Sue-Vet AG, Nähe Züspahalle, Saatlenstrasse 265, 8050 Zürich-Oerlikon

Wir freuen uns über jeden Besuch.

Ich werde an beiden Daten im Showroom sein, falls auch jemand Interesse hätte mehr über das Praktikum bei Sue-vêt zu erfahren.

Bis dahin

Eui Tanita

Eindrücke der Graduate Show 16

um 2:55 am Uhr

Ich sage nur WOW!

Schon als wir beim Museum der Kulturen in Basel ankamen konnte ich es kaum erwarten bis die Show begann.

Viele Freunde und Familie der Absolventinnen und Fashion begeisterte standen schon gespannt vor den geschlossenen Toren, bis wir dann endlich in den Saal eintreten konnten.

Das Ambiente wirkte mystisch auf mich, wir stiegen die Tribüne hoch welche ganz in Violett gekleidet war, das Licht gedämpft in ebenfalls dem gleichen Farbton. Eine Nebelmaschine erzeugte noch einen weiteren Effekt und man fühlte sich fast wie in einer anderen Welt…

Halt wirklich SOME whereWEAR TOTALLY ELSE.

In Mitte des Saals stand der Laufsteg welcher raffiniert gestaltet wurde. Durch die Trennwand auf dem Laufsteg konnte man die Models nicht immer sehen sondern nur jeweils wenn sie durch die Tore liefen und auf der Seite der Trennwand posierten wo das Publikum war.

Leuchtröhren flackerten im Takt der Musik.

Alle Kollektionen der 21 Studenten gefielen mir sehr und brachten mich zum schwärmen.

Es war ein tolles Erlebnis und ich freue mich jetzt schon auf das nächste Jahr.

IMG_4459 IMG_4477

IMG_4455

Bis gli

eui Tanita

 

 

 

 

Graduate Show 16…. SOME WEAR TOTALLY ELSE

11. März 2016 um 5:44 am Uhr

I’m so excited!…

show16startseite_fhnw

Morgen ist es wieder einmal soweit und die Absolventen des Bachelor- Studienganges doing fashion der Fhnw zeigen ihr können in einer von ihnen inszenierten Modenschau.

Da es selbst einer meiner Ziele ist an die Fhnw gehen zu können, bin ich sehr gespannt auf die morgige Show und freue mich mit den Inhabern von Sue-vêt und meiner guten Freundin Karma einen Trip nach Basel zu machen.

Ich kann es kaum erwarten euch zu berichten wie es gewesen ist.

Bis bald

Eui Tanita

 

 

Fotos zu den Musterkollektionen F/W 16

10. März 2016 um 2:15 pm Uhr

Musterkollektionen FW161

Musterkollektionen FW162

Genaueres zu den Labels findet ihr auf der Sue-vêt webpage.

Bis bald

Eui Tanita

Was ich bis jetzt so erlebt habe…

um 1:57 am Uhr

In Kurzsfassung 😉

In den ersten Wochen meines Praktikums durfte ich die einkommenden Musterkollektionen  von den Labels die wir im Showroom zeigen entgegen nehmen auspacken und helfen diese schön zu hängen. Die Kollektionen sind bereits schon für den Herbst/Winter 16 gedacht und wurden da schon von Einkäufer für diese Zeit ausgesucht und eingekauft.

Während der sogenannten Hochsaison (Februar bis Anfang März) war es meine Aufgabe die Ordnung im Showroom bei zu behalten, Kunden betreuen Kaffee anbieten etc., Mails beantworten, Telefondienst und am Schluss auch Kunden s/s betreuen und Bestellungen schreiben.

Sehr spannend für mich war natürlich zu beobachten nach welchen Kriterien die Einkäufer die Ware ausgesucht haben sei es die Farbe, der Schnitt, der Stoff oder Verarbeitung alles wurde genauestens geprüft und analysiert bevor gekauft wurde.

Was mir natürlich auch zeigt wie wichtig es ist diese Dinge sich als Designer im Hinterkopf zu behalten.

Ich denke die Kreativität etwas Individuelles zu erschaffen ist schon ein ganz wichtiger Aspekt welcher ein design schlussendlich hervorheben kann aber dem Kunden ist es ebenso wichtig wie der trage Komfort ist.

Die Zeit der Hochsaison war aufregend, spannend, aufschlussreich aber auch sehr anstrengend.

Nun stehen uns mehrheitlich administrative Arbeiten bevor. Die Bestellungen der Kunden werden bearbeitet und an die Zuständige Produktionsstelle weitergeleitet.

Die Musterkollektionen werden grösstenteils wieder eingepackt und zurück geschickt. Was mich ehrlich gesagt ein wenig traurig stimmt, da ich echt gerne von so viel schönen Kleider umgeben war.

Traumhaft ich sags euch. Auch wenn man wie ich nicht aus der Branche kommt, merkt man sofort die Wertigkeit der Ware.


 

Da die Musterkollektionen schon leider fast alle weg sind und der Showroom sich langsam leert, lasse ich es ein wenig Revue passieren und zeige euch in meinem nächsten Beitrag einige Fotos der Musterkollektionen der verschiedenen Label.

Bis bald

eui Tanita

 

 

 

Hey guys I’m the new trainee

9. März 2016 um 4:31 am Uhr

Bisschen was über mich…;)


 

FreshPaint-8-2016.02.07-05.30.06

Ich heiße Tanita Somnus bin 23 Jahre alt und wohne im schönen Zürich. Ich habe bis anhin als Fachfrau Gesundheit in einem Alterszentrum gearbeitet und habe mich um das Wohl der dort lebenden Bewohner gekümmert, was mir auch immer sehr Spaß gemacht hat.

Wie komme ich nun dazu ein Praktikum in einer Modeagentur zu machen…

Schon als die Berufswahl vor der Tür stand wollte ich gerne etwas gestalterisches lernen, habe mich aber dann kurzerhand doch entschieden als ich die Lehrstelle als FaGe angeboten bekam diese anzunehmen. Ich bin eine sehr aufgeschlossene Person und habe mich auch gerne sozial angachiert darum fand ich dies eigentlich eine sehr vernünftige Option;).

Was ich genau für einen „vernünftigen Beruf“ halten sollte wusste ich natürlich zu diesem Zeitpunkt mit 15 Jahren noch nicht wirklich ;).

Ich habe aber trotzdem immer noch gerne nebenbei gezeichnet und mich gerne künstlerisch betätigt halt nur als Hobby so zusagen.

Es war jedoch immer noch mein Wunsch dies vlt. eines Tages als Beruf machen zu können

Wie gesagt ich habe das Arbeiten in der Pflege immer sehr gerne gemacht und sehe diese Zeit auch als Bereicherung an. Ich denke ich habe sehr viel sehen, erleben und lernen dürfen durch die Arbeit mit tlw. schwer kranken Menschen.

Das war denke ich schon eine Lebensschule für mich und hat mich auch immer wieder auf den Boden der Tatsachen gebracht. Vor allem in der heutigen Zeit, in welcher alles besser, schneller, sicherer sein muss und viele im meinem Alter schon total gestresst sind, verliert man oftmals aus den Augen was wirklich zählt.

Gesundheit, das Leben leben und sich für seine Wünsche einzusetzen.

Ich wusste ich würde es mein Leben lang bereuen wenn ich nicht versucht hätte meinem Traum nachzugehen. Obwohl ich wusste das es wahrscheinlich nicht einfach werden würde und ich jetzt auch einige Kompromisse eingehen musste.

Was bedeutet Mode für mich,

Mode ist frei, bewegt, inspiriert und ist für mich, ein Ausdruck von Kreativität.

Ich habe mich schon immer für das designen von Mode interessiert, habe gezeichnet und selbst mich ein wenig im Nähen geübt.

Ich wollte gerne mehr darüber erfahren und mich auch mit dem was sich alles um die eigentlich designte Mode bewegt befassen. Was ich denke nicht unterschätz werden darf.

Nun bin ich hier im super schönen Showroom an der Saatlenstrasse und bin echt happy habe ich die Chance erhalten die Modewelt aus einem anderen sehr intensiven Blickwinkel betrachten zu können.

Es sind mittlerweile 4 Wochen vergangen und ich komme bis jetzt nicht aus dem Staunen heraus.

Gerne berichte ich euch über Erlebtes und führe hiermit mit Ehren diesen Block weiter. Auch total spannend für mich über andere Praktikanten und ihre Erlebnisse zu lesen.

Hiermit Grüsse ich alle meine Vorgängerinnen und Vorgänger würde mich natürlich auch freuen von euch zu hören und zu erfahren wo es euch so hingeschlagen hat.

Ich würde mich ebenfalls über eure Comments freuen, schreibt mir doch wenn ihr Fragen oder Anregungen habt über was ihr gerne in dem Block lesen möchten.

Besuchen könnt ihr auch unsere Facebook-Seite: Praktikum Modeagentur

Bis bald

hier noch 2 Skizzen zum Auftakt  

Flower      Mode

Eui Tanita